Kriege dürfen kein Mittel der Politik sein! Friedlich sein bedeutet auch Frieden vorzubereiten!

Über die Position, Hintergründe & Analysen zum Ukraine-Konflikt der Linksjugend [’solid] Hessen:

„Diese verhängnisvolleste Entscheidung [gemeint ist die NATO-Osterweiterung] lässt
befürchten, dass naitonalistische, antiwestliche und militaristische Tendenzen in Russland
entfacht werden könnten. Sie könnte einen schädlichen Einfluss auf die Entwicklung der
Demokratie in Russland haben, wieder zu einer Atmosphäre wie im Kalten Krieg führen und
die russische Außenpolitik in eine Richtung lenken, die uns sehr misfallen wird“.


– George F. Kennan (Ex-Planungschef des US-Außenministeriums), in The New York Times
Feb. 5, 1997.

Unsere allgemeine Haltung geht von den friedenspolitischen Grundsätzen aus. Kriege sind
darin die eskalativste Form der Gewaltanwendung, die unmittelbar Leid, Tod und Zerstörung
hervorbringen. Diese Art der Politik lehnen wir ab! Wir setzen entgegen den kapitalistischen
Wolfsgesetzen auf Zusammenarbeit, Dialog und Kooperation. Deshalb setzen wir uns ein für
Frieden, soziale Gleichheit und für die Erhaltung der Natur statt Konkurrenz, Krieg und
Umweltzerstörung

Mehr hier: